Warnstreikwelle in der Milchindustrie

Produktion von Ardagh in Erftstadt steht still

Mit einer Serie von Warnstreiks erhöht die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) in dieser Woche den Druck auf die Arbeitgeber in der nordrhein-westfälischen Milchwirtschaft. Am 9. April gingen 250 Beschäftigte der Firma Ardagh für zwei Stunden in den Ausstand. Sie versammelten sich in der Mittagszeit auf dem Gelände der May-Werke in Erftstadt. Die Produktion kam komplett zum Erliegen.

 

Zu den Arbeitsniederlegungen hatte die NGG aufgerufen. Mit den Warnstreiks, die bis Mittwoch auch in anderen Betrieben in NRW geplant sind, wollen NGG und Beschäftigte gegen die Haltung der Arbeitgeber bei den laufenden Tarifverhandlungen für die Milchwirtschaft in NRW protestieren. Die nächste Verhandlungsrunde findet am kommenden Donnerstag (12. April) statt.

 

Dazu erklärt Mohamed Boudih, Geschäftsführer der NGG Region Köln:

„Die Arbeitgeber haben bislang kein für die Beschäftigten akzeptables Verhandlungsangebot auf den Tisch gelegt – und das obwohl auch die Milchwirtschaft in NRW boomt. Nicht nur das Lohnangebot liegt mit 2,25 Prozent deutlich unter der NGG-Forderung von 6 Prozent. Besonders unverständlich ist, dass die Chefs der nordrhein-westfälischen Molkereien und Käsereien auf stur schalten, wenn es um die zukünftige Übernahme von Azubis nach der Lehre geht.“

 

Die Beschäftigten in den Betrieben seien, so die NGG, über die Haltung der Arbeitgeber „extrem sauer“ und mit Blick auf einen längeren Arbeitskampf deshalb auch „extrem streikbereit“. „Die Milchproduktion ist in Nordrhein-Westfalen ein starker und brummender Wirtschaftsfaktor. Da ist es an der Zeit, dass diejenigen, die die Waren herstellen und verarbeiten, auch davon profitieren. Gleichzeitig braucht die Branche Fachkräfte. Und die lockt man nur mit guten Arbeitsbedingungen und solider Bezahlung“, so Boudih.

Mitglied werben - Mitglied werden

Mitgliederwerbeaktion 2018

Mitglied werden

Jetzt Online Mitglied werden!

Dr. Azubi

Stress in der Ausbildung?
Dr. Azubi hilft!

©  Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)  |  wegewerk> wwEdit CMS 3.5

Aus urheberrechtlichen Gründen ist der Download dieses Bildes nicht möglich.